[u] 10k Miles - Counting down the days | Track Rating

Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
[u] 10k Miles - Counting down the days
[u] 10k Miles - Counting down the days57.86%(14)
17.01. 2020
21:40
Avatar
10k Miles
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 271

 Hi :)  

Hier unsere aktuelle Single "Counting down the days". Viel Spaß beim reinhören, vielleicht gefällts sogar. Wir sind gespannt auf euer Feedback  :) 

 

Rate this Track


18.01. 2020
01:05
Avatar
DJ MEXTEMU
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 429

Mir gefällt die Single "Counting down the days" richtig gut.

Kritikpunkt: Der Anfang klingt etwas dumpf bzw. der Filter wird bei 0:18 schlagartig weggenommen.

10889

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei DJ MEXTEMU für diesen Beitrag::

10k Miles
18.01. 2020
07:57
Avatar
QoŋłrэҲ
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 594

Nice Track! Scheint mir sehr clean zu sein. Wie oben gesagt, ist der filter bisschen buggy am anfang? Ich glaube der Vocal kann an manchen parts paar mehr effekte vetragen. Ab 2:00 zb. Arrangement mäßig vor den wiederholungen von "i can't wait" zb abwechselnd delays, reverbs oder kleine chops einbauen. Was am besten passen könnte um halt den Build up interessanter zu machen.

Ich würde sogar meinen den vocal hier, erst zu filtern und mit dem start der snares im build up dann normal stellen. Den "Heeeeeyahea"-riser dann auf diese Weise natűrlich anpassen. Oder vielleicht nen andern Filter verwenden? Keine Ahnung :D

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei QoŋłrэҲ für diesen Beitrag::

10k Miles
18.01. 2020
09:29
Avatar
10k Miles
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 271

:) der Filter ist bei 0:18 gewollt offen. :) Die ersten Sekunden "teasern" quasi den Titel dumpf und "hinter Türen" an, um mehr Focus auf dem "orchestralen" zu haben um dann mit der  Strophe clean zu starten. :) Wir haben da ein paar Varianten versucht, langsam reinfiltern, kein Filter, den gefilterten Vocal ganz weglassen, etc, etc, aber diese hat uns im Endeffekt dann am besten gefallen :) 

Beim break bei 2:00 geb ich dir Recht, da hätten wir in der Tat den "i can`t wait" Vocal reinfiltern können und dann clean  raus.  Sind dann die Momente auf die man erst draufkommt wenn der Track draussen ist *lol*

Danke für euer Feedback, und freut uns natürlich dass der Track gefällt  :)  

18.01. 2020
10:22
Avatar
GitKlar
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 15744

Ist jetzt persönlich nicht wirklich mein Fall, aber warum der auch sonst grad krass in Allem wegkommt, kann ich nicht nachvollziehen, sorry.

Finds nen ziemlich typischen 4 Chord-Song, der m.M.n. jetzt auch weder durch das Arrangement noch durch den Verlauf heraussticht.

Mehr Effekte außer vllt. nen leichten Delay bräuchte das Vocal imo jetzt nicht, aber dafür hätte die Performance vom Timing her besser sein müssen. Es tendiert immer dazu, vor den Beat zu sein, ganz schlimm wird das beim "Days". Die Filterautomation am Anfang find ich auch zu extrem/unnatürlich. Für den hinter Tür-Effekt hätte dann noch Panning und ein leichter Reverb hinter dem Filter gefehlt.

Und beim M&M stört mich das Leveling massiv. Ab den Builds wird der ganze Song auf einmal lauter, die Elemente im Break hätten also auch deutlich lauter gemischt sein müssen. Der Main ist auch komisch gemischt. Voll fokussiert auf das Drumming, hat aber gefühlt weniger Druck als der leisere Break. Der Leadsynth kommt mir dagegen zu leise vor, wenn der 2. dazukommt, passt es wieder. Hier hätte neben dem Leveling auch mehr mit Compression gearbeitet werden müssen.
Nochwas zum Vocal, das kommt außer in den Breaks nie wirklich gut durch, ist sonst immer zu leise. Zudem auch gar kein Fan von der Klangfarbe. Ich mag es einfach nicht, wenn der Grundtonbereich abgeschnitten, und dafür die ersten Formanten so überpräsent eqed werden.

5576

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei GitKlar für diesen Beitrag::

10k Miles, SVN
23.01. 2020
23:06
Avatar
PKNeer
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 1296

Ist jetzt nicht so ganz mein Fall. Die Drums sind sehr laut, gerade im Build die Snares. Finde die Höhen schon echt unangenehm. Das Vocal ist zu leise und deshalb im Mix zuweit hinten. Außerdem kommt die Bassline ohne Subwoofer nicht wirklich durch: Dachte erst es fehlt total an Bass, und hab dann meinen Subwoofer angemacht, dann gehst. Also würde ich etwas mehr Saturation auf die Bassline machen. 

Mastering find ich wie gesagt durch die betonten Höhen von der Klangfarbe her nicht so toll, sorry. 

24.01. 2020
20:13
Avatar
RKeytMusic
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 2223

Klingt an sich schon recht gut. Nur klingt der Track nur an manchen Stellen noch etwas unausgearbeitet. Die Snares im Build platzen zu plötzlich rein und der Mainlead im Drop könnte noch mehr Druck haben. Auch wirken die Elemente im Break noch etwas dünn. Der Aufbau zum zweiten Drop ist irgendwie auch etwas komisch, weil da die Bassline aus dem Drop, dadurch dass die gefiltert ist etwas undeutlich wirkt und der Bassbereich dadurch etwas unklar ist. Aber wie gesagt, ansonsten nen solider Track.

6676

 

Edit: Kann da GitKlar nur zustimmen

04.02. 2020
16:19
Avatar
XMA
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 213

Klingt im Drop so bisschen nach Brooks, nur nicht ganz so fett. Stimmfarbe gefällt mir persönlich nicht und manche Wörter gehen in den Sounds unter. Vielleicht zu leise oder unpräzises Mixen. Die Snares im buildup sind etwas stumpf und zu hart für dass was im Drop folgt. Allgemein aber energievolle Komposition.

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei XMA für diesen Beitrag::

10k Miles

Am meisten Mitglieder online: 286

Zurzeit Online: Astrall M
45 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Login

Deine FuCoins

Anmelden um deine FuCoins zu sehen.