[u] Baxdom - Emergency | Track Rating

Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
[u] Baxdom - Emergency
[u] Baxdom - Emergency51.18%(17)
05.04. 2020
21:06
Avatar
Baxdom
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 866

Mithilfe des Feedbacks zu meinem Release "Useless Anger" habe ich eine Art Follow-Up produziert. Ich denke es ist schon um einiges besser, aber trotzdem noch überhaupt nicht perfekt. Deshalb würde ich mich nochmal über Feedback freuen, damit ich weiß worin ich mich noch weiter verbessern kann :-)

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für euer hilfreiches und ehrliches Feedback!

 

Youtube:

 

Spotify:

Rate this Track


07.04. 2020
23:28
Avatar
GitKlar
sp_UserOnlineSmall Online
Ansehen: 18302

Wieder Abzüge bei DYLI und Sound Design wegen Uplifter. Ist einfach nix für meinen Geschmack und meiner Klangvorstellung. Glaub, ich mach mir bald mal n Copy/Paste aus der Kritik, wenn mir sowas hier vermehrt auffallen sollte.

Zudem ist der Alarmsound off Tune. Ist n knappen Viertelton zu hoch, wirft mich dann auch raus.

Vocal wird auf Dauer etwas nervig, und find das 4bit-Processing auch nicht so dolle.

Das White Noise im Main ist zu laut, und schwankt gleichzeitig aber auch vom Volume her krass. Irgendwas stimmt auch mit der Lautheit innerhalb der Parts nicht. Die Builds sind mit Abstand die lautesten Parts im ganzen Track, während die Mains dagegen gedrückt wirken. Generell kommt der Track sehr compressed rüber, und ist eig. den ganzen Verlauf über gleich laut. Ermüdet dann auf Dauer etwas.

4556

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei GitKlar für diesen Beitrag::

Baxdom
08.04. 2020
16:33
Avatar
PKNeer
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 1777

Ich würde die WhiteNoise im Drop auch etwas leiser machen, und die beiden Drops entweder von den Elementen her noch etwas reduzieren, oder nochmal mehr mit EQ rangehen: Dieser Outro-Part ab 2:34min hat nämlich mMn mehr Energie, und klingt punchier und besser vom LowEnd her als Deine Drops, was ja dafür spricht, dass die Drops zu überladen sind, oder nicht optimal gemixt. Vielleicht kannst du diesen Piano-Sound im Break austauschen oder irgendwie noch etwwas "dreckiger" machen, der klingt "standard" und passt auch nicht so wirklich zum Vibe des Tracks. Der klingt zu fröhlich und zu sehr nach "Gute-Laune-Future-House" und zu wenig nach "Emergency". Deine Bassline könnte noch etwas Attack gebrauchen, dann würde sich der Groove noch besser durchsetzen. Idee find ich gut, und auch kreativ. Mixdown der Breaks und Builds ist gut, Drop wie gesagt, ginge noch was.  

6756

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei PKNeer für diesen Beitrag::

Baxdom
09.04. 2020
23:06
Avatar
bird.dos
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 157

Naja was soll ich sagen? Der Track ist nicht wirklich ausgereift. Mal auf den Mix und das Master geschissen. Dem Track mangelt es leider an Kreativität. Ich will dir definitiv nicht deine Fähigkeiten als Produzent absprechen. Aber das ist nichts was Deorro oder David Guetta vor Jahren schon gemacht haben. Orginaltät ist wichtig. Klar kann man sich an seinen Vorbildern orientieren oder sein Lieblingsgenre bedienen. Was bringt dir das aber, wenn du keinerlei Wiedererkennungswert hast? Mach die Musik in erster Linie für dich selbst. Wenn du etwas raushaust, dann ist das ein Statement. Das ist die Musik die du machst. Wenn du offen für Kritik bist, spricht das für dich. Das zeigt, dass du dich weiterentwickeln willst. Aber es wirkt super unsicher, wenn du von einem Release zehn Rereleases machst. Desweiteren wirkt es so, dass du die Musik hauptsächlich nur für andere machst. Ich weiß meine Bewertung ist hart. Folgendes: Wenn dir jeder nur Lob und keinerlei Kritik gibt, dann kannst du dich nicht weiterentwickeln. Und dafür hast du denn Track doch hier präsentiert.

Mach auf jeden Fall weiter und lass dich nicht unterkriegen!

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei bird.dos für diesen Beitrag::

Baxdom
11.04. 2020
15:18
Avatar
Jonas Creapi
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 1675

Der Track ist auch nichts für mich, finde vor allem, dass im Build up wieder sehr viel Energie aufgebaut wird und die im Drop wieder verloren geht. Kann mich ansonsten nur meinen Vorredern anschließen.

4566

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei Jonas Creapi für diesen Beitrag::

Baxdom
11.04. 2020
15:40
Avatar
Groundhog
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 1666

Leider auch überhaupt nicht mein Fall. Alles Overcompressed und kaum Lautstärkeunterschiede beim Drop und den Build ups. Vocal macht zwar mal Spaß wird hier aber viel zu stark benutzt. Bleib dennoch dran, weil es sind meiner Meinung nur viele technische Einstellungen die hier nicht stimmen. (Diese haben meine Vorredner schon genauer erläutert)

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei Groundhog für diesen Beitrag::

Baxdom
16.04. 2020
23:41
Avatar
Axander
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 966

Ich wette, vor 5, 6 Jahren hätte ich den Track um einiges mehr gefeiert. Mittlerweile bin ich diesem Genre echt komplett abgeneigt.

Das Thema mit "Emergengy" hat aber im Zusammenhang mit dem Genre was Originelles, finde ich. Hauptkritikpunkt ist für mich die Kickdrum. Die ist (bestimmt zugunsten des lauten und mittenbetonten Gesamtmixes) viel zu bassarm, und auch energieloser als die Build-up-Snare. Das lässt den Drop nach dem Build-up halt etwas flach wirken. Da könnte man bestimmt noch was rausholen!

4565

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei Axander für diesen Beitrag::

Baxdom

Am meisten Mitglieder online: 286

Zurzeit Online: GitKlar
41 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste