[u] David Briph - Memories (ft. Martin Feller & Relynn) | Track Rating

Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
[u] David Briph - Memories (ft. Martin Feller & Relynn)
[u] David Briph - Memories (ft. Martin Feller & Relynn) 59.66%(29)
16.09. 2019
20:18
Avatar
David Briph
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 187

Hallo zusammen,

ich bin David Briph und habe gerade mein erstes Album veröffentlicht. Dabei ist auch dieser Track hier, den ich zusammen mit Martin Feller produziert. 

Ich habe ehrlich gesagt überhaupt keine Ahnung, wie gut dieser Track ist und wo ich mich noch überall verbessern muss (da gibt es sicherlich genug). Daher würde ich mich sehr über euer ehrliches Feedback freuen.

Ich hoffe, euch gefällt "Memories".

Ihr könnt euch den Track hier anhören:

Rate this Track


17.09. 2019
22:31
Avatar
RKeytMusic
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 2234

Das Vocal klingt etwas dünn untenrum und hat dadurch nicht wirklich viel Kraft. Die Parts könnten auch mehr drücken. Allgemein fehlt es dem Track etwas an Druck. Musikalisch finde ich das ganz in Ordnung.

Vom Mixing her fehlt es dem Track so ein bisschen an Brillanz im Drop, wohingegen die HiHats ziemlich stechen (Auf meinen sehr stark verschönernden InEars könnte ich den Track dadurch nicht hören)

Fazit: Von der Idee des Tracks her relativ gut und bleibt auch nach mehrmaligem Hören im Ohr, nur produktionstechnisch nicht ganz so sauber.

6665

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei RKeytMusic für diesen Beitrag::

David Briph
18.09. 2019
00:58
Avatar
LeKrusch
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 2145

Ansich schöne Nummer.

Die Vocals stören mich aus zwei Gründen.

1. Der Hall ist mir zu extrem

2. Die Lautstärke muss angepasst werden (Vocals sind zu Laut im Verhältnis zum Rest, hängt aber auch mit dem Hall zusammen)

Der Drop klingt eigentlich ganz Solide

8677

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei LeKrusch für diesen Beitrag::

David Briph
21.09. 2019
13:31
Avatar
Perniciator
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 1083

Der Anfang klingt etwas leer. Da stehen die Vocals relativ alleine da und fügen sich nicht wirklich in den mix ein. 
Whitenoise im Drop finde ich zu aggressiv eingesetzt für diese art track. Dadurch wirkt der Track eher unsauber. Die leads könnten in etwas mehr höhen haben.
Verglichen mit anderen Tracks auf Spotify kommt der Track relativ leise rüber. Dein Track Jump, der sogar auf dem selben album ist, ist da wesentlich lauter. 
Auch die Lautstärke der parts im track passt nicht ganz. 
2:37 ist zB. lauter als der Drop. Wodurch dieser auch noch mal eine ganze ecke schwächer wahrgenommen wird. 
Die Komposition ist solide.
5554

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei Perniciator für diesen Beitrag::

David Briph
21.09. 2019
15:47
Avatar
David Briph
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 187

Vielen Dank euch allen für das Feedback! Ich freue mich, dass euch die Komposition an sich anscheinend ganz gut gefällt. Am Mixdown und Mastering werde ich arbeiten und versuchen, eure Tipps umzusetzen! 

22.09. 2019
22:56
Avatar
I11ax
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 1619

Die vocals wirken definitiv zu stark gefiltert und zu laut. Noch suboptimal umgesetzt aber nette Songidee.

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei I11ax für diesen Beitrag::

David Briph
27.09. 2019
14:20
Avatar
GitKlar
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 15850

Ein ziemlich typischer 4 Chord-Song, würd ich sagen.

Die Chromatik im vom Db zum Eb über dem D ist eine nette Idee, die aber durch die Wiederholung und der stets gleich bleibenden I-VI-III-VII-Progression schnell ihren Charme verliert. Mit den Chords bei 0:32 hätte man mehr für nen Build rausholen können, der nochmal einen Kontrast bildet.

Sounds find ich abgesehen vom Vocal eigentlich ganz gut. Da sind noch einige Mundgeräusche drin, und auch die Aufnahme ist nicht optimal vom Ausdruck her.

Was die Kritik zum Mixing angeht, kann ich mich den Vorrednern anschließen. Grade die Höhen im Main sind noch zu dicht und überlagern sich zu sehr. Vocal ist auch sehr komisch eqed, zu stark gefiltert, überpräsent um 400-800 Hz rum, und die oberen Mitten sind dagegen zu schwach, darunter leidet die Verständlichkeit sehr, auch wenn es vom Leveling gegenüber den anderen Spuren zu laut ist.

5476

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei GitKlar für diesen Beitrag::

David Briph
01.10. 2019
20:33
Avatar
Labofmusic Records
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 4584

Ei ei ei... war mein erster Gedanke. Ich denke es ist vielleicht etwas verfrüht diesen Song auf ein Album zu packen und zu veröffentlichen.

Über Geschmack lässt es sich bekanntlich streiten, da hat jeder seine eigene Meinung. Mir gefällt die Stilrichtung grundsätzlich nicht und der Song naja, nicht so meins. ABER es gibt sicher viele Leute die das anders sehen :)

Aber wenn ich genau hinhöre... ei ei ei... da ist es wieder. Technisch ist das leider eher auf tiefem Niveau. Da ist kein Druck in den Tiefen und zu viele Höhen, Vocal ist irgendwie seltsam, nicht wirklich gut eingesungen und nicht gut bearbeitet und abgemischt.

Ich denke mit ein paar Monaten oder mehr an Übung in allen produktionstechnischen Dingen, kann man hier sehr viel mehr rausholen. So ist es einfach ein viel zu füher Release, der dann vielleicht haften bleibt... Schade eigentlich. Lass dir Zeit und wenn du kreativ bis und noch einiges dazulernst, dann kommt der richtige Zeitpunkt für eine Veröffentlichung sicher auch :)

4645

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei Labofmusic Records für diesen Beitrag::

David Briph

Am meisten Mitglieder online: 286

Zurzeit Online: Jonas Creapi
77 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Login

Deine FuCoins

Anmelden um deine FuCoins zu sehen.