[u] Nogtic - Nightly Thoughts EP | Track Rating

Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
[u] Nogtic - Nightly Thoughts EP
[u] Nogtic - Nightly Thoughts EP80.95%(21)
11.01. 2020
14:45
Avatar
2day2morrow4ever
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 5628

Hallo zusammen! happy

Nach mehr als einem Jahr ist meine erste EP endlich draußen: Nightly Thoughts von Nogtic. Unter "Nogtic" veröffentliche ich meine melancholischen Lieder. Mit auf der EP sind Vocals von Musaphie und 2 Remixe von @Aksone.

Wer noch mehr über die EP wissen möchte:

Den passenden Teaser zur EP habe ich selbst gebastelt:

 

Link zu allen Stores:

https://www.feiyr.com/x/NightlyThoughtsEP

 

Anmerkung für alle ohne Spotify: Bisher ist nur "Nyctophilia" als einzelner Track auf YouTube. Die anderen folgen später. Ich habe in den letzten Tagen einfach genug an Videos gesessen. Wenn die anderen Songs nach und nach kommen, packe ich sie in den ersten Kommentar zwinker

Rate this Track


Die folgenden Nutzer bedanken sich bei 2day2morrow4ever für diesen Beitrag::

GitKlar, DaNthe, Ecs-Tiva, Justonemore
11.01. 2020
14:46
Avatar
2day2morrow4ever
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 5628

Für alle ohne Spotify:

Rain ist nun bei YouTube online:

Left Alone ist nun bei YouTube online (hatte die Externe mit dem Footage noch bei meinen Eltern, deshalb gibt es das Video erst jetzt):

There Was A Time:

Die komplette EP auf Youtube:

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei 2day2morrow4ever für diesen Beitrag::

Ecs-Tiva
11.01. 2020
15:16
Avatar
GitKlar
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 15744

Nice, was lange gärt, wird endlich... fertig. :D
Gibt viel zu besprechen, weswegen ich direkt ins Review übergehe, und das auf der gleichen Art wie bei Chill & Thrill und der Telescope EP. Versuche ab jetzt, diese Art Review bei EPs und Alben fortzuführen.

Do you like it?: Sehr stark insgesamt.
Absoluter Favorit ist für mich aktuell Rain (perfekte Mischung aus Stimmung, Komposition & Sounds, dazu noch später). Left Alone gefällt mir jetzt auch sehr gut (haben wir ja auch lange dran gesessen wegen dem Arrangement). Nyctophilia auch, würde mir aber immer noch mit einer anderen Vocal-Effektierung oder raw noch deutlich besser gefallen, das wirkt mir einfach zu overproduced.
Einziger Track, der mich bisher nicht überzeugen konnte war der Remix davon. Die zusätzliche Distortion auf dem Vocal und die tonale Snare kommen nicht gut bei mir an, und auch sonst holt mich die Stimmung bisher nicht ganz ab.

Creativity: Definitiv coole Ideen und abwechslungsreich gestaltete Tracks.
Besonders erwähnenswert find ich hier Left Alone. Finds sehr unüblich, das Arrangement von nem D&B-Track mit Komplett-Orchester auszufüllen, während sich alle noch ursprünglich ne Reese vorgestellt hätten (s. ältere Version), finds aber nach wie vor richtig gut gelungen. Gleiches gilt auch für There Was A Time und auch die Sample-Arbeit in Rain hat mir sehr gut gefallen.
Allerdings hätt ich für die EP ne andere Track-Reihenfolge gewählt (1. There Was A Time; 2. Left Alone; 3. Nyctophilia; 4. Rain; 5 & 6 auch vertauscht). Mag Geschmacksache sein, aber ich find Rain hat so ne starke Abschlussstimmung, dass ich mir den sehr gut als letzten Track der OMs hätte vorstellen können. Kann die gewählte Reihenfolge aber definitiv nachvollziehen, weil du damit Nyctophilia pushen willst (wohl aktuell auch mit Erfolg), und so gesehen passt es wieder.

Sound Design: Ist für mich größtenteils die Rechnung (9+7)/2. Alles Elektronische ist top (Rain wär für mich sogar ein 10er-Kandidat, grade die Foley-Percs klingen erstklassig!), aber die orchestralen Elemente können da nicht ganz mithalten. Als Begleitelement wie in Rain funktioniert das, aber bei Left Alone & There Was A Time merkt man einfach, dass die Nexus-Libaries an sich qualitativ einfach nicht an die Drums, Basslines & Synthies rankommen. Wie bereits im Privaten besprochen wären hier die Libraries von Kontakt & Co. ein sinnvolles Upgrade.

Mixing & Mastering: Die Mixdowns sind super. Vor allem die Differenzierbarkeit der Elemente find ich echt gut gelungen, und ordentlich Druck ist auch durchweg vorhanden. Allerdings ist im Mastering für mich noch etwas Luft nach oben.
Bis auf dem Remix von Left Alone sind mir im Nachhinein bei allen anderen Tracks nochmal Frequenzen aufgefallen, die ich mir noch intensiver gewünscht hätte:
Nyctophilia hätte mehr Höhen vertragen können, Rain hat zwischen 2 & 5kHz ein Tal, Left Alone bei 4kHz, There Was A Time hätte wieder brillanter sein können, sind auch paar Grundtonresonanzen bei den Chören & dem Glockenspiel drin, und beim Remix von Nyctophilia hätten die 1.5kHz mehr gemusst.
Zudem merkt man im Gesamtkontext die unterschiedlichen M&M-Stile zwischen Aksone & dir. Sowohl von der Klangfarbe als auch von der Dynamik verändert sich das deutlich, wenn man zwischen den Originalen und den Remixes wechselt.
Ist das jetzt schon direkt was Schlechtes? Nun, ich kann mich auch an dumpfen, gefärbten Abmischen gewöhnen, und Manches ist hier auch den Arrangements geschuldet.
So gesehen könnte man es fast schon als Stilmittel verstehen, aber im Blick auf die gesamte EP denk ich mir inzwischen immer wieder: „Hm, da könnte man nochmal dran feilen!“ Gleichzeitig muss ich die Aussage insofern relativieren, dass das bei ner EP mit Remixes durch einen Producerkollegen zu einem gewissen Grad automatisch passiert. Bin da etwas gespalten, wie man vllt. grade merkt. Den Hörgenuss stört es für mich als Konsumenten (!) allerdings nur geringfügig, daher lass ich das trotzdem mal so durchgehen.

Insgesamt aber trotzdem eine sehr starke Leistung, vor allem musikalisch.
Jeder Track erzählt seine eigene Story und es passt alles zum einheitlichen Thema. Dazu noch viele coole musikalischen Überlegungen, von denen man sich ne Scheibe abschneiden kann.
Sounds sind top, bei den Orchestral-Sounds denk ich ist künftig noch Besseres zu erwarten.
Ob das nun gut gemixed & gemastered ist oder nicht, kann man sicher ewig drüber diskutieren, und ich bin gespannt zu sehen, wie es sich hier noch entwickeln wird.
Am Ende des Tages bleibt für mich aber immer noch die simple Frage: „Kann ich es mir so wie es ist gut geben?“ Die Antwort darauf ist und bleibt für mich zumindest immer noch ein klares Ja. Also wird es schon ganz gut sein, wenn auch weitab von perfekt, aber wer ist das schon?

Lange Rede, gar kein Sinn: Starke Leistung, viel Erfolg mit der EP!

9788

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei GitKlar für diesen Beitrag::

2day2morrow4ever, Woask
12.01. 2020
16:06
Avatar
Synesthesics
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 7632

Starkes Release!

Habs wie gesagt in Spoty mir gegeben. Wie auch Gitklar ist Rain ebenso mein Fav. Nyctophilia würde mir evtl. ohne die Vocal Effekte noch besser gefallen, aber sonst geht der klar. Sound, Mix & Master gefallen mir auch.

9788

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei Synesthesics für diesen Beitrag::

2day2morrow4ever
19.01. 2020
12:47
Avatar
DaNthe
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 1181

10978

Ich muss wirklich sagen, mir gefällt die EP zu fast zu 100% vom Anfang bis zum Ende! Bevor ich die EP ganz gehört hatte, hatte ich bereits "Rain" und "Nyctophilia" gehört,  von denen "Rain" mein Favorit war. "Nyctophilia" gefällt mir auch sehr gut, aber ich hätte an manchen Stellen das Arrangement ein wenig anders gestaltet (die Mainparts in meiner Musik sind ja des öfteren ein wenig kürzer gehalten, du kennst mich ja :D) und ein paar neue Melodien hinzugefügt, der Track wirkte meiner Meinung nach an manchen Stellen ein wenig leer - die Vocals von Musaphine und der Part von 2:21 - 3:01 klingen aber richtig gut! Warum ich trotzdem der EP eine DYLI-Bewertung von 10 gegeben habe? - Nun, ich habe ja schon angemerkt, dass mir "Rain" richtig gut gefällt - ich bekam beim ersten und auch beim zweiten Hören richtig Gänsehaut, der Track hat so eine tolle melancholische Stimmung, mit der ich mich total identifizieren kann. Das Thema Regen wurde auf "Rain" meiner Meinung nach genial und unglaublich kreativ umgesetzt. Und dann hörte ich zum ersten Mal "Left Alone"....WOW! Das Intro, die Chords und die allgemeine Stimmung haben mich bei dem Track komplett abgeholt. Ich denke dass ist mein Favorit von der EP.  Zu "There Was A Time" muss ich sagen, dass ich die experimentele Art auf der Nummer total cool finde. Ich brauchte erst ein wenig, um mich "hineinzuhören", aber spätestens ab Minute 2:38 hatte mich die Nummer komplett in den Bann gezogen. Und dann die beiden Remixe am Ende von Aksone - die haben mich auch nochmal total umgehauen, vor allem der Remix von "Left Alone" ist Wahnsinn - die Stelle ab 0:50 bei dem Remix ist einfach nur krank,  ich liebe es! :D Wenn ich eine Top 3 aus der EP rauspicken müsste, wonach mich niemand gefragt hat, ich es aber trotzdem tue :D, würde ich sagen dass mir der eben genannte Remix von "Left Alone", "Rain" und das Original "Left Alone" am besten gefallen. Insgesamt muss ich aber sagen, dass ich wirklich jeden Track auf der EP feier, man merkt dass jede Nummer teil der "Reise" ist, die die EP  bietet. Auch wenn ich in meiner Review jetzt nichts bezüglich Mixdown/Mastering und Sounddesign erwähnt habe, hoffe ich trotzdem, dass es dir Spaß gemacht hat sie zu lesen! :)

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei DaNthe für diesen Beitrag::

2day2morrow4ever
21.01. 2020
13:56
Moderator
Avatar
Plexis
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 5695
  • Nyctophilia: Mega cooles 80s feeling. Die Vocals sind ungewöhnlich, aber für den Track total passend. Wow! Der Lead-Synth im 2. Teil setzt dem ganzen dann noch die Krone auf.
  • Rain: Sehr chillige Nummer. Dezente, gut ausgewählte Percussions. Der "Hmm"-Chor trägt auch sehr viel zum Feeling bei. 
  • Left Alone: Toller aufbau, ich hätte nicht erwartet, dass da Liquid DnB draus wird, war aber eine positive Überraschung. 
  • There Was a Time: Der gefällt mir am wenigsten auf dem Album. Ich bin kein großer Fan von der Panflöte. Auch den Aufbau finde ich dann nicht ganz so gut. 

Die Aksone-Remixe fließen bei mir nicht in die Bewertung mit ein, die sind ja nicht von dir zwinker
Aber Alles in Allem ein wunderbar gelungenes Album mit durchgehend sehr hohem Produktions-Niveau. Da werde ich bestimmt öfter wieder drauf zurück kommen, gut, dass es das auf Spotify gibt happy

8799

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei Plexis für diesen Beitrag::

2day2morrow4ever
22.01. 2020
22:34
Avatar
10k Miles
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 271

Sehr coole EP. Persönlicher Favourit war Nyctophilia im Original, bis ich beim d&b Remix angekommen bin. Der hat mich endgültig gecatched.  Sehr geil. 

Bewertet hab ich Nyctophilia im Original Mix. 

9889

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei 10k Miles für diesen Beitrag::

2day2morrow4ever
23.01. 2020
23:21
Avatar
Justonemore
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 29453

Yessss love

Einfach nur ein geniales Album. Und am besten gefällt mir Rain. Der Track ist echt stark. Ich habe zu keine Track auch nur einen einzigen Verbessungsvorschlag. Top! Selten sowas auf Futorial gehört, und das soll was heissen!

108910

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei Justonemore für diesen Beitrag::

2day2morrow4ever

Am meisten Mitglieder online: 286

Zurzeit Online: Astrall M
44 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Login

Deine FuCoins

Anmelden um deine FuCoins zu sehen.