[u] Pumo - Urlaub | Track Rating

Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
[u] Pumo - Urlaub
[u] Pumo - Urlaub22.31%(13)
03.09. 2018
09:14
Avatar
Pumo
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 49

Hey Leute,

Das ist mein erster fertiger Song. Würde mich als sehr über euer Feedback freuen (auch worauf ich mich erstmal konzentrieren sollte).

Viel Spaß :)

Genre: Progressive House

BPM: 128

Key: G Major

Rate this Track


03.09. 2018
09:30
Avatar
Marcel.B
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 5007

Also, ich habe schon schlimmere erste Songs gehört, einschließlich meinen eigenen ersten Sachen . Ich denke worauf du dich wirklich erstmal konzentrieren solltest ist das musikalische, , Mix Master.... Sounddesign folgt automatisch. Versuche etwas verständlichere Melodien zu schreiben bei denen man weis wo vorne und hinten ist , diese ist sehr Random , Immer schön den Pfeiftest machen ^^ wenn du eine Melodie problemlos mitpfeifen kannst wird es zu 95% eine eingängige Melodie sein.

Zum Arangement Sounddesign ... würde ich jetzt sagen, versuche dich mehr auf das Drumming  zu konzentrieren und vergleiche Kick und Snare mit Refferenzen, Nicht unbedingt der sound an sich sondern Bass Anteil , Punch und Klick ^^ Snare Punch, Transienten .

Versuche in den Breaks mehr mit Atmosphärischen Elementen eine Stimmung zu erzeugen, also Riser, Up und downfilter , exaussts , crashes ... oder auch soft Arpeggios im Hintergrund, Pad Flächen gefiltert. Versuche zu den harten Sounds im Vordergrund ein weiches gegenstück in den Hintergrund zu packen.

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei Marcel.B für diesen Beitrag::

Pumo, VeeJaLyfe/Rhyo Theel, Florian Toris
03.09. 2018
16:08
Avatar
Greyhound
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 322

Ja erste Tracks sind immer so ne Sache. Wesentlich besser als meine aller ersten Stücke :-) (Aber es gehört dazu)

Ich will gar nicht so auf Mixing/Mastering eingehen, da dies wirklich mit der Zeit kommt wie von Marcel B. erwähnt. Mein Tipp: Versuche beim Sounddesign einfach mehr Effekte und besonders Equalizer (EQ) zu verwenden denn damit lassen sich die verschiedenen Frequenzen wie höhen und Tiefen in ihrer Lautstärke verändern. Aber ehrlich gesagt kommt das alles mit der Zeit. Einfach viel mit FL Studio probieren und Zeit investieren. 

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei Greyhound für diesen Beitrag::

Pumo
07.09. 2018
18:12
Avatar
Axon
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 585

weiter machen :D und viele Videos oder so schauen, einfach viel mit der Materie befassen, dann wirds, grade mit dem Mastering und den Kniffen.

die Kick und Bassline hat kaum druck. ich helfe da gerne mit dem Wave Shaper plugin nach. 

Die Melodie hat zu wenig abwechslung und ich persönlich finde sie ein bischen wirr.

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei Axon für diesen Beitrag::

Pumo
07.09. 2018
19:52
Avatar
iLectron
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 1096

Kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Die Melodie ist sehr zufällig, aber dadurch das der Synthi der als erstes einsetzt das ganze Lied durchläuft wird es dadurch ein wenig eintönig auf dauer. Und wir beide haben das gleiche Problem, beim "basteln" verliert man gerne den Trackaufbau aus den Augen. Aber für deinen ersten Track solide. Lobend zu erwähnen: deine Instrumenten Auswahl, gefällt mir! Dran bleiben, freu mich auf mehr.

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei iLectron für diesen Beitrag::

Pumo
09.09. 2018
11:25
Moderator
Avatar
VeeJaLyfe/Rhyo Theel
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 25526

Vorredner haben bereits alles gesagt, meine Meinung wäre nun einfach eine zusammengesetzte Kopie derer.

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei VeeJaLyfe/Rhyo Theel für diesen Beitrag::

Pumo
14.09. 2018
13:04
Avatar
Suplifth
sp_UserOfflineSmall Offline
Ansehen: 6714

@Marcel.B  sagt
Versuche etwas verständlichere Melodien zu schreiben bei denen man weis wo vorne und hinten ist , diese ist sehr Random , Immer schön den Pfeiftest machen ^^ wenn du eine Melodie problemlos mitpfeifen kannst wird es zu 95% eine eingängige Melodie sein.

Kann mich dem nur anschliessen. 

Der Song wirkt am Anfang etwas leer, aber da gibt es mehrere Lösungen um das zu verhindern. Ist glaub bei jedem so. Jedoch ist es sicher besser so als zu viele Spuren auf einmal für den Anfang.

Die folgenden Nutzer bedanken sich bei Suplifth für diesen Beitrag::

Pumo

Am meisten Mitglieder online: 112

Zurzeit Online: renaldo
19 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Alles was Produzenten wissen sollten

Login

Deine FuCoins

Anmelden um deine FuCoins zu sehen.

Folgen