FFK – Futorial Fett Knopf (free)

Der FFK – Futorial Fett Knopf ist eine einfache Sound Optimierung in Form eines Patcher Presets. Durch eine intelligente Kombination aus Equalizer, Compressor, Stereo Shaper und Sättigungs-Tool kann im Handumdrehen jeder Sound verfeinert werden.

Durch Verkettung von mehreren Instanzen des FFKs können spannende experimentelle Sounds entwickelt werden.
Schau dir das Video an, um den Futorial Fett Knopf im Einsatz zu sehen und mehr über die Funktionsweise zu erfahren.

downloadsDownloads:

  • FFK-Futorial-Fett-Knopf.fst
Bitte einloggen um Downloads zu aktivieren.

33 Gedanken zu „FFK – Futorial Fett Knopf (free)“

    Sinan Kurtulus sagt
    Der Compressor in FL Studio ist zum einen ein Sub-Sonic Filter (alles unter 20 Hz wird weggefiltert) und ein „Limiter“. Also der Pegel wird selbst ohne irgend eine Einstellung auf 0 dB begrenzt :) Deswegen als letztes in der Kette! 

    Ahhh, cool, danke für die Info! :)

    Der Compressor in FL Studio ist zum einen ein Sub-Sonic Filter (alles unter 20 Hz wird weggefiltert) und ein „Limiter“. Also der Pegel wird selbst ohne irgend eine Einstellung auf 0 dB begrenzt :) Deswegen als letztes in der Kette! 

    Hi Sinan,

    wofür hast Du denn eigentlich den Kompressor am Ende der Kette dazu geschaltet? Der macht so wie das für mich aussieht doch gar nichts, oder? Der hat ja eine Ratio von 1:1

    Hi Sinan,

    erst einmal danke für den FFK. Zum ausprobieren habe ich ne Frage:

    Wenn ich den FFK in einen Mixerslot ziehe und der sich öffnet sehe ich oben links keinen Editors Ordner.

    Wurde der FFK nochmal verändert?

    Es gibt ein Preset Ordner, wirst du noch ein Video erstellen indem du die Presets kurz vorstellst?

    ohrsumm sagt
    Wo muss ich die Datei abspeichern?
    Habe sie jetzt hier:
    C:\Program Files\Image-Line\FL Studio 11\Plugins\Fruity\Effects
    Der Knopf wird mir in FL auch angezeigt ich kann ihn aber nicht öffnen.
    „Sorry but this plugin couldn´t be found or opened.“
    Danke für Eure Hilfe!

    Du musst den „Effekt (eigtl Preset)“ einfach per Drag & Drop von der Browserleiste (Egal von wo aus) in einen Mixerchannel ziehen.
    Es ist ein Preset und kann deshalb nicht wie ein normales Plugin behandelt werden ;).
    Der Patcher ist das Plugin, der Fett-Knopf ein Preset davon.

    Wo muss ich die Datei abspeichern?
    Habe sie jetzt hier:
    C:\Program Files\Image-Line\FL Studio 11\Plugins\Fruity\Effects
    Der Knopf wird mir in FL auch angezeigt ich kann ihn aber nicht öffnen.
    „Sorry but this plugin couldn´t be found or opened.“
    Danke für Eure Hilfe!

    pulsflasher sagt
    Hiho Liebe Gemeinde . Soeben habe ich mir dieses „süße Spielzeug“ auch geladen . Leider musste ich feststellen, dass es ziehmlich derbe an der CPU Auslastung zieht . Kann man daran vielleicht was ändern ?

    Eigentlich tut es das nicht, vielleicht stellst du mal ein höheres Buffer ein?

    Ansosten die effektierte Spur einmal rausrendern und mit ner Wavedatei im Projekt arbeiten (später bei Feritgstellung und Export des Projekts wieder auf die Originalspur schalten).

    Hiho Liebe Gemeinde . Soeben habe ich mir dieses „süße Spielzeug“ auch geladen . Leider musste ich feststellen, dass es ziehmlich derbe an der CPU Auslastung zieht . Kann man daran vielleicht was ändern ? 

     

    Gruß Pulsflasher

    entschuldige bitte die peinliche frage….wo kopiere ich den ffk denn hin?

     

    (Bereits Erledigt Sorry ;-)

    xHANIBALx sagt
    Bei mir kommt leider immer ein Website Fehler wenn ich auf den Download Link drück. 

    Kann das jemand bestätigen? Bei mir geht es nämlich.
                      

    Bei mir kommt leider immer ein Website Fehler wenn ich auf den Download Link drück. 

    Sinan Kurtulus sagt
    Ok, ich verstehe was du meinst! Allerdings musst du den FFK ja auch etwas anders verwenden :) Ich nutze den FFK immer dann, wenn mir ein Sound, ein Lead, ein Drum Element nicht spektakulär genug erscheint. Dann schaue ich ganz einfach was der FFK damit macht. In vielen Fällen macht er dann genau das was ich noch brauche! Bisschen mehr Mulitband-Komprimierung, bisschen Sättigung, Low-Cut, Stereo-Shaping. Das alles lässt sich mit einem Regler, der viele verschiedene Parameter gleichzeitig steuert perfekt dosieren. Dass ich DANACH noch mit einem EQUALIZER Feinheiten anpasse steht ja auf einem ganz anderem Blatt.

    Wie du in deinem 1. Post richtig gesagt hast, der FFK ist ein Sound Design Tool. Aber Sound Design kommt ja gerade bei elektronischer Musik nur einen Schritt vor, oder zeitgleich mit Mixdown. Daher nutze ich den FFK beim ENTWICKELN von Sounds und habe gleichzeitig schon die ersten guten Schritte für das Mixdown eingeleitet!

    Der FFK soll und kann nicht wichtige Mixdown-Schritte wie EQing ersetzen!

    Diese beiden Schritte sind bei mir 2 verschiedene Seelen eines gelungenen Meisterwerks!

    In diesem Sinne meinen wir wohl das gleiche ;)

    Ok, ich verstehe was du meinst! Allerdings musst du den FFK ja auch etwas anders verwenden :) Ich nutze den FFK immer dann, wenn mir ein Sound, ein Lead, ein Drum Element nicht spektakulär genug erscheint. Dann schaue ich ganz einfach was der FFK damit macht. In vielen Fällen macht er dann genau das was ich noch brauche! Bisschen mehr Mulitband-Komprimierung, bisschen Sättigung, Low-Cut, Stereo-Shaping. Das alles lässt sich mit einem Regler, der viele verschiedene Parameter gleichzeitig steuert perfekt dosieren. Dass ich DANACH noch mit einem EQUALIZER Feinheiten anpasse steht ja auf einem ganz anderem Blatt.

    Wie du in deinem 1. Post richtig gesagt hast, der FFK ist ein Sound Design Tool. Aber Sound Design kommt ja gerade bei elektronischer Musik nur einen Schritt vor, oder zeitgleich mit Mixdown. Daher nutze ich den FFK beim ENTWICKELN von Sounds und habe gleichzeitig schon die ersten guten Schritte für das Mixdown eingeleitet!

    Der FFK soll und kann nicht wichtige Mixdown-Schritte wie EQing ersetzen!

    Unter Mixdown verstehe ich alle Elemente des Titels perfekt zu balancieren und sie spektral zu separieren – nicht die einzelnen Elemente klanglich zu optimieren (bzw. überzuproduzieren). Von daher ist die Frage wohl beantwortet ;) Man kann mit einem Knopf einfach nicht feines Pegeln, Eqing und Comping ersetzen, das eben für den spezifischen Mix notwendig ist.

    Setfyo sagt
    One size doesn’t fit. Meine Meinung.

    Erkläre mir bitte was du damit meinst? :) ich persönlich halte den FFK für ein sehr nützliches Tool! Danke hierfür an Sinan!

    Zu Mixdown Zwecken nicht geeignet. Zu Sounddesign Zwecken mal auf nen Bass klatschen und schauen was draus wird, warum nicht ;)

Kommentieren

Alles was Produzenten wissen sollten

Login

Deine FuCoins

Anmelden um deine FuCoins zu sehen.

Folgen