Futorial Maximum Bass Series

Die Futorial Maximum Bass Series beinhalten  über 2 Stunden Video Tutorials und 4 FL Studio Projekt Dateien. Schritt für Schritt wird mit Hilfe von Beispiel-Songs erklärt was zu beachten ist, wenn man maximalen Bassdruck in einer Musikproduktion verwirklichen will.


Das Ziel dieser Tutorial Reihe ist es, eine Produktion zu schaffen die maximalen Bassdruck erzeugt. Gerade für EDM Genre wie House, Techno, Dubstep uvm. ist ein eindrucksvoller Bassbereich unumgänglich.

BassGerade bei Musikrichtungen die dem EDM Genre (Electronic Dance Music) zuzuordnen sind, ist es wichtig ein funktionierendes Fundament aus Bassdruck und der nötigen Portion Groove zu erzeugen. Egal ob House, Trance, Techno oder Drum n‘ Bass, Dubstep und Trap – ohne die richtigen Handgriffe kann eine gute musikalische Idee leider nicht überzeugen.

Bass WaveMit Hilfe der Maximum Bass Series lernst du die richtigen Amplituden einzustellen, auf korrekte Phasenlage zu achten und bekommst wichtige Tipps & Tricks die richtige Kombination aus Bassdruck und guter Rhythmik zu generieren.

*UPDATES*


Preis: 19,90 €

Diesen Inhalt für 19.90€ kaufen

Diesen Inhalt für 19.90€ kaufen
Anmelden oder registrieren um diesen Inhalt zu kaufen.

downloadsDownloads:

  • Futorial_Maximum_Bass_Series_Project_Files.zip
  • MB_Series - Kick Bass Pack.zip
  • Melbourne-Project-File.zip
Downloads werden nach Kauf aktiviert.

Maximum Bass Videos:

01 Einleitung
02 Kick Drum
03 Bassline
04 Mixdown
05 Amplitude & Groove
06 Frequenz Split Ducking
07 Kick Bass

Bonus – JScope richtig einstellen

58 thoughts on “Futorial Maximum Bass Series”

    Adharmo sagt
    wo kopiere ich die presets rein ^^ ?  

    Welche? DIe für Snaths oder für den Patcher?

    Ich mische/mastere inzwischen nur noch nach Maximum Bass Prinzip!

    Ich finde das geht richtig simpel von der Hand und die Ergebnisse sind super :)

    ALOW sagt
    Hat man nicht sofort alles “freigeschaltet“ wenn man sich die Mixdown&Mastering Series gekauft hat ? 

    Hier steht, was alles wo dabei ist.

    Hat man nicht sofort alles “freigeschaltet“ wenn man sich die Mixdown&Mastering Series gekauft hat ?
    Ich meine nämlich das Sinan das mal in einem Video gesagt hätte..

    Sunjaydot sagt
    hey, mal ne ganz dumme frage. ich habe mir das paket geholt aber kann die weiteren videos irgendwie nicht anschauen, kann mir da jemand helfen? ich bedanke mich schon mal im voraus :)

    Sorry, hatte wohl mit kleineren Änderungen von letzter Nacht zu tun. Sollte jetzt wieder gehen, viel Spaß beim gucken!
     

    Sunjaydot sagt
    hey, mal ne ganz dumme frage. ich habe mir das paket geholt aber kann die weiteren videos irgendwie nicht anschauen, kann mir da jemand helfen? ich bedanke mich schon mal im voraus :)

    Tatsache, der Player öffnet nicht. Ich denke der Admin wird sich umgehend darum kümmern. zwinker

    hey, mal ne ganz dumme frage. ich habe mir das paket geholt aber kann die weiteren videos irgendwie nicht anschauen, kann mir da jemand helfen? ich bedanke mich schon mal im voraus :)

    Grüße dich Sinan Kurtulus,
    vielen Dank für die Videos, ich werde ich zu 100% weiter empfehlen!

    Ist ein Maximum Bass M&M bei einem Track mit Vocals im Main Part von vornherein gar nicht sinnvoll?

    Wie sieht es eigentlich mit Vocals aus? Also Vocals im Main Part?

    Die kann man ja nicht einfach mal so sidechainen, höchstens ein bisschen, oder das Reverb und Delay…

    Trancer One sagt

    mopsimops sagt
    Ich würde mir noch wünschen, dass es ein Tut. gibt wie man Drums und Bass ins richtige Verhältnis der Lautstärken setzt.

    Ein Tut. für Basssounddesign wäre auch cool.

    Der Low-Bass liegt in der „Regel“ knapp unter der Kick.

    Mid & High Bass musst Du hören ;-)

    Hi Trancer One,

    dass verstehe ich nicht ganz. Kannst du das näher erläutern.

     

    Ich meine das Problem bei Bassdrum und Bassline ist ja das sie sich in der Tiefenfrequenz beissen. Das heisst das eine Kickdrum sich ja im Frequenzspektrum bis 30 Herz befinden. Wenn das die Bassline ja auch tut gibt’s ja ne Suppe  zwischen Bassdrum und Bassline. Wie kann man das aber so einstellen und mischen das beide Elemente voneinander schön zu hören sind, dennoch so tief wie möglich spielen?

    mopsimops sagt
    Ich würde mir noch wünschen, dass es ein Tut. gibt wie man Drums und Bass ins richtige Verhältnis der Lautstärken setzt.

    Ein Tut. für Basssounddesign wäre auch cool.

    Der Low-Bass liegt in der „Regel“ knapp unter der Kick.

    Mid & High Bass musst Du hören ;-)

    Bei mir wird beim Vinai Projekt der “Draged_Sample“(Der Introsound) nicht geladen. Ich glaub das Sinan vergessen hat, ihn in den Ordner zu tun :D

    Ich würde mir noch wünschen, dass es ein Tut. gibt wie man Drums und Bass ins richtige Verhältnis der Lautstärken setzt.

    Ein Tut. für Basssounddesign wäre auch cool.

    Vielen Dank für diese tolle Bass-Tutorialreihe muss ich mir nach der Mixdown/Mastering-Reihe natürlich auch gleich gönnen :D top!

    Peddar sagt
    Genau das was ich gesagt habe.

    Aha. Dann erklär mir doch mal, was genau daran „pseudoschlau“ sein soll und wann ich allgemein jemals von Dingen gesprochen habe mit denen ich mich nicht ausreichend beschäftigt habe…

    Peddar sagt
     ich weiß, du redest gerne über Dinge mit denen du dich nicht ausreichend beschäftigt hast

    xD

    In den Maximum Bass Series werden andere Strategien erarbeitet als im klassischen Mixdown [und Mastering]!

    Setfyo, ich weiß, du redest gerne über Dinge mit denen du dich nicht ausreichend beschäftigt hast, aber ich bitte dich, lass das, das nützt keinem was. Bevor du hier pseudoschlaue Sachen reinschreibst, sieh dir die Maximum Bass Series, und am besten auch Mixdown & Mastering Series, erstmal an!

    DrKowski sagt
    Danke für die Antworten.

    Ok. Habe wohl was falsch verstanden. Ich dachte wie oben beschrieben, dass die Spuren die man zusammenführt jeweils die 0db erreichen sollen. Doch, dass man die einzelnen Spuren so einstellt, dass die Summe 0db erreicht klingt logisch.

    Stell es mal lieber so ein das die Summe ca. -6db hat. Wenn du irgendwann mal was analog mischst, ist das ’ne gute Angewohnheit.

    Danke für die Antworten.

    Ok. Habe wohl was falsch verstanden. Ich dachte wie oben beschrieben, dass die Spuren die man zusammenführt jeweils die 0db erreichen sollen. Doch, dass man die einzelnen Spuren so einstellt, dass die Summe 0db erreicht klingt logisch.

    @DrKowski: Ich glaube, du suchst nach Sidechain (einfach googeln).

    Wenn du zwei Audiosignale gleichzeitig abspielst, dann schlägt der Pegel logischerweise stärker aus, als er es bei den Signalen einzeln tut. Du musst beide Audiosignale so anpassen, dass sie trotz gleichzeitigem Abspielen die 0db nicht überschreiten (also z.B. beide mit -6db abspielen, ist ein Beispiel, muss so nicht stimmen).

    Falls dir das immer noch zu stark ausschlägt, kannst du zum Beispiel die Bassline zu dem Zeitpunkt, an dem die Kick einsetzt, leicht ausfaden lassen. Diese Methode ist das oben schon genannte Sidechaining.

    DrKowski sagt
    Hallo, bin dabei mir die Tutorial-Reihe anzusehen. Wirklich super Arbeit! Glanz Leistung. Mir gefällt vor allem, dass es so ausführlich und anschaulich gestaltet ist.

    Da stellt sich mir eine Frage bei Video 2:
    Wenn ich meine Kicks auf 0db + Subbass auf 0db (Ob Sinus, Rechteck oder Sägezahn) zusammenführe, überschreite ich die 0db und fange an zu clippen (wenn der Limiter im Master-Kanal aus ist).

    Liegt es an Phasen, die nicht übereinstimmen?
    Oder auch nicht?

    Meine Kicks kommen aus Nicky Romeros Kick Plugin. Da kann man auch einstellen, wie schnell er runterpitcht.
    Das einstellen der Pitchdown-Geschwindigkeit wirkt sich auf die Phase der Kick aus. Aber auch wenn ich die Phase der Kick an die Sub angleiche, erreiche ich die +0db. Wie vermeide ich das?

    Ehm, ich habe das Video jetzt nicht gesehen. Aber normalerweise sollte man weder Kick, noch Subbass, noch irgendwas auf 0db stellen. Oder meinst du, wenn beide zusammenspielen sollten sie auf 0db sein? Aber selbst das macht eigentlich keinen Sinn. Vielleicht kannst du ja nochmal etwas näher erläutern was du meinst. :)

    Hallo, bin dabei mir die Tutorial-Reihe anzusehen. Wirklich super Arbeit! Glanz Leistung. Mir gefällt vor allem, dass es so ausführlich und anschaulich gestaltet ist.

    Da stellt sich mir eine Frage bei Video 2:
    Wenn ich meine Kicks auf 0db + Subbass auf 0db (Ob Sinus, Rechteck oder Sägezahn) zusammenführe, überschreite ich die 0db und fange an zu clippen (wenn der Limiter im Master-Kanal aus ist).

    Liegt es an Phasen, die nicht übereinstimmen?
    Oder auch nicht?

    Meine Kicks kommen aus Nicky Romeros Kick Plugin. Da kann man auch einstellen, wie schnell er runterpitcht.
    Das einstellen der Pitchdown-Geschwindigkeit wirkt sich auf die Phase der Kick aus. Aber auch wenn ich die Phase der Kick an die Sub angleiche, erreiche ich die +0db. Wie vermeide ich das?

    Eligator sagt
    Du sagst ja, dass bzw. hast in der Beschreibung geschrieben, dass das auch für Dubstep, DnB, Trap… gilt. Aber bei diesen Genre ist ja die Kick nicht immer auf den Schlag und wenn man dann die Hüllkurven verwendet oder „Sidechain“ dann wird das ja nicht so funktionieren. Das hab ich noch nie verstanden :D

    Du setzt die Hüllkurve ich ( nehme an du meinst einen Automationclip ) einfach unter jede Kick oder auch Snare oder den Sidechaintrigger auf die entsprechenden Kicks und Snares. 

    Du sagst ja, dass bzw. hast in der Beschreibung geschrieben, dass das auch für Dubstep, DnB, Trap… gilt. Aber bei diesen Genre ist ja die Kick nicht immer auf den Schlag und wenn man dann die Hüllkurven verwendet oder „Sidechain“ dann wird das ja nicht so funktionieren. Das hab ich noch nie verstanden :D

    Ich kauf mir das hier schon alleine um Sinan labern zu hören :D

    Aber wer nich so krasser Fanboy is…

    Also ich habe mir heute mal wieder das Tut Pack gegönnt und muss sagen man lernt da doch schon einiges wo man so nicht wirklich drauf kommt.

    Ich kann nur sagen der 20er ist mal wieder gut angelegt und vergleichbares findet man für FL meist eh nur in Englisch und sich dann das 3 Stunden zu geben ist doch recht anstrengend.

    Danke Sinan und mach weiter so. Lg der Housi

    Sinan Kurtulus sagt

    R3naMe sagt
    Hi,

    erstmal freue ich mich über ide neuen Tutorials und die Einleitung hat mir bisher gut gefallen. Jedoch wundert es mich als Käufer der Mixdown und Mastering Serie keinen Zugriff ohne Erwerb zu erhalten da du dies hier versprichst.

    Falls ich diesbezüglich etwas verpasst habe lass es mich bitte wissen, jedoch fällt die reihe für mich klar in den Mixdown/Mastering Bereich. Hauptsache ich habe später entweder die Videos oder einen plausiblen Grund warum nicht :)

    Bei der Maximum Bass Series geht es darum maximalen Bassdruck zu erzeugen – und dafür nimmt man z.B. Verzerrungen und weniger Dynamik in Kauf. Die Tutorial-Reihe ist eine Kombination aus Mixdown & Sounddesign. D.h. es ist spezieller Anwendungsfall (EDM, Hip Hop z.B.) – Für einen klassischen Mixdown würde ich diese Methode nicht empfehlen. Es besteht daher eine ganz klare Abgrenzung zur Mixdown & Mastering Series. Wer die M&M Series kauft um z.B. eine Rock-Band zu mischen (also die Basics verstehen will) für den hat die Maximum Bass Series nicht unbedingt einen Nutzen! 

    Alles klar, hab es mir schon fast gedacht! :)

    Ich beschäftige mich mit dem Thema Mixdown etc seit mehreren Jahren nebenbei, habe in deinen Videos allerdings immernoch die ein oder andere kleinigkeit entdeckt. Ich denke ehrlich gesagt nicht das ich so viel wie mir 20€ wert sind dazu lernen werde. Da hole ich mir lieber noch das ein oder andere Sample Pack von dir und warte auf euer Album um mir das bei release zu holen! :D

    Sinan Kurtulus sagt

    Peddar sagt

    Ich würde das hier nicht so uneingeschränkt empfehlen wie die Mixdown & Mastering Series, das Preis/Leistungsverhältnis ist hier meiner Meinung nach leider schlechter! :/

    liegt aber auch daran, dass das Preis/Leistungsverhältnis der M&M Series unfassbar gut ist! :D Es bestand seit Anfang an die Überlegung die Series auf 99 € anzuheben. :) 

    Oha… wie war das mit dem Eigenlob :D

    Peddar sagt

    Ich würde das hier nicht so uneingeschränkt empfehlen wie die Mixdown & Mastering Series, das Preis/Leistungsverhältnis ist hier meiner Meinung nach leider schlechter! :/

    liegt aber auch daran, dass das Preis/Leistungsverhältnis der M&M Series unfassbar gut ist! :D Es bestand seit Anfang an die Überlegung die Series auf 99 € anzuheben. :) 

    R3naMe sagt
    Hi,

    erstmal freue ich mich über ide neuen Tutorials und die Einleitung hat mir bisher gut gefallen. Jedoch wundert es mich als Käufer der Mixdown und Mastering Serie keinen Zugriff ohne Erwerb zu erhalten da du dies hier versprichst.

    Falls ich diesbezüglich etwas verpasst habe lass es mich bitte wissen, jedoch fällt die reihe für mich klar in den Mixdown/Mastering Bereich. Hauptsache ich habe später entweder die Videos oder einen plausiblen Grund warum nicht :)

    Bei der Maximum Bass Series geht es darum maximalen Bassdruck zu erzeugen – und dafür nimmt man z.B. Verzerrungen und weniger Dynamik in Kauf. Die Tutorial-Reihe ist eine Kombination aus Mixdown & Sounddesign. D.h. es ist spezieller Anwendungsfall (EDM, Hip Hop z.B.) – Für einen klassischen Mixdown würde ich diese Methode nicht empfehlen. Es besteht daher eine ganz klare Abgrenzung zur Mixdown & Mastering Series. Wer die M&M Series kauft um z.B. eine Rock-Band zu mischen (also die Basics verstehen will) für den hat die Maximum Bass Series nicht unbedingt einen Nutzen! 

    Erwirbt man bei dem Kauf eigentlich nur die Files oder wie habe ich das zu verstehen?

    Bin gerade nicht daheim und habe keine Zeit mich damit näher zu befassen, geschweige denn die Videos zu gucken.

    Es liegt daran dass er hier andere Dinge erarbeitet hat als im klassischen Mixdown! :)

    Allerdings ist es teilweise auch nur eine Weiterführung von „Zeitliche Koordinierung von Audiosignalen“.

    Ich würde das hier nicht so uneingeschränkt empfehlen wie die Mixdown & Mastering Series, das Preis/Leistungsverhältnis ist hier meiner Meinung nach leider schlechter! :/

    Hi,

    erstmal freue ich mich über ide neuen Tutorials und die Einleitung hat mir bisher gut gefallen. Jedoch wundert es mich als Käufer der Mixdown und Mastering Serie keinen Zugriff ohne Erwerb zu erhalten da du dies hier versprichst.

    Falls ich diesbezüglich etwas verpasst habe lass es mich bitte wissen, jedoch fällt die reihe für mich klar in den Mixdown/Mastering Bereich. Hauptsache ich habe später entweder die Videos oder einen plausiblen Grund warum nicht :)

    Also es wäre 

    Sinan Kurtulus sagt

    UDMusic sagt
    @sinan: Nimmst du eigentlich Ideen für Tutorials entgegen ? Könntest ja mal ne Umfrage starten – wenn du die Themen angehst viele interessieren dann hättest du auch n bessere ROI :-) 

    Sicher :) Je mehr Ideen / Input ich von euch bekomme, desto besser!

    Also mich würde Interessieren :

    Vom Track im Kopf zur DAW – Wie bekomme ich die Tracks die ich im Kopf hab umgesetzt 

    Gefühlte Geschwindigkeit – Was lässt einen Track schnell klingen, was langsam 

    Das Patcher Preset aus dem Tutorial 4 hätt ich echt ganz gern mal als Download! ;)

    Auf Youtube hat er gesagt dass Alternativen zu dem was er in den Mixdown & Mastering Series gezeig hat gezeigt werden ;)

    Das ist genau das, was gerade mein größtes Problem beim Produzieren ist: Druckvolle, klar definierte Bässe. Leider erstmal Klausurzeit, aber danach kaufe ich mir die Geschichte in jedem Fall! :-D
    Wie sieht es von der Schnittmenge Mixdonw-Mastering-Series / Maximum-Bass-Series aus?

    Mich würden Making Ofs zu den Tracks vom letzten Album The Truth interessieren! Aber ruhig schön detailliert, und vom Preis dann so wie bei den Sincinaty Presets, dass man halt nur das bezahlt was einen interessiert :)

    UDMusic sagt
    @sinan: Nimmst du eigentlich Ideen für Tutorials entgegen ? Könntest ja mal ne Umfrage starten – wenn du die Themen angehst viele interessieren dann hättest du auch n bessere ROI :-) 

    Sicher :) Je mehr Ideen / Input ich von euch bekomme, desto besser!

    @sinan: Nimmst du eigentlich Ideen für Tutorials entgegen ? Könntest ja mal ne Umfrage starten – wenn du die Themen angehst viele interessieren dann hättest du auch n bessere ROI :-) 

Kommentieren

Alles was Produzenten wissen sollten

Login

Deine FuCoins

Anmelden um deine FuCoins zu sehen.

Folgen